Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer Schatten

Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer

100% kostenfrei & unverbindlich

Jetzt vergleichen

Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer

Dienst- oder berufsunfähig?

Lehrer können auf zwei unterschiedliche Weisen im Staatsdienst beschäftigt sein. Nämlich als:

  1. Angestellte im Öffentlichen Dienst
  2. Beamte

Auf welche Weise Lehrer beschäftigt werden, hängt insbesondere vom jeweiligen Bundesland ab. Unabhängig von der Form der Beschäftigung gilt für als Lehrer, dass sie wie alle anderen erwerbstätigen Personen aus gesundheitlichen oder psychischen Gründen unfähig werden können, ihrer Tätigkeit weiter nachzugehen. Verbeamtete Lehrer werden in diesem Fall dienstunfähig, angestellte Lehrer berufsunfähig. Die Kriterien sind allerdings nicht identisch. Für Beamte sind sie in § 44 Bundesbeamtengesetz geregelt und müssen von einem Amtsarzt bescheinigt werden. Angestellte müssen sich ihre Berufsunfähigkeit von einem Arzt bestätigen lassen.

Je nach ihrem Status werden Lehrer im Falle einer Dienst- oder Berufsunfähigkeit:

  • Entlassen (angestellte Lehrer, Beamtenanwärter etc.)
  • In den vorzeitigen Ruhestand versetzt

Beide Varianten haben eins gemeinsam: Sie gehen mit erheblichen finanziellen Einbußen für die Betroffenen einher und führen in der Regel zu massiven Einschränkungen des bisherigen Lebensstandards.

Besonders hart sind Beamtenanwärter im Falle einer Entlassung betroffen. Sie haben keine Pensionsansprüche erworben, waren aber auch nicht gesetzlich rentenversichert. Verbeamtete Lehrer müssen im Falle einer vorzeitigen Pensionierung aufgrund einer Dienstunfähigkeit mit deutlichen Einschränkungen ihrer Pensionierung rechnen. Das liegt unter anderem daran, dass sich die Altersbezüge vor allem an der Dauer der Dienstzeit bemessen.

Einen guten Schutz vor den finanziellen Einbußen bietet in allen Fällen eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer. Sie sichert die Betroffenen im Ernstfall ab und hilft auf diese Weise, dass der bisherige Lebensstandard angemessen fortgeführt werden kann.

Wie schützt eine Berufsunfähigkeitsversicherung Lehrer?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer stellt eine besondere Form der herkömmlichen Berufsunfähigkeitsversicherung dar. Das Funktionsprinzip ist aber grundsätzlich genau das gleiche. Tritt der Ernstfall ein, dass der Versicherte seiner Lehrer-Tätigkeit nicht mehr nachgehen kann, sorgt sie für einen finanziellen Ausgleich. Das besondere einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer ist dabei, dass sie auch den besonderen Umstand der Dienstunfähigkeit abdeckt. Grundsätzlich gilt nämlich: Berufsunfähigkeit ist nicht das Gleiche wie Dienstunfähigkeit!

Aufgrund der unterschiedlichen Kriterien kann eine Dienstunfähigkeit nämlich bereits vorliegen, wenn die Kriterien für eine Berufsunfähigkeit noch nicht erfüllt sind. Für die Betroffenen bedeutet das im Ernstfall, dass sie dienstunfähig werden, allerdings noch keine Ansprüche auf Leistungen aus einer herkömmlich Berufsunfähigkeitsversicherung haben, weil sie nicht automatisch auch berufsunfähig sind. Genau diesen Umstand berücksichtigt eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer. Sie schließt den Umstand der Dienstunfähigkeit explizit mit ein und erbringt die vereinbarten Leistungen auch im Falle der Dienstunfähigkeit. Dafür sorgt bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer die sogenannte Dienstunfähigkeitsklausel. Sie kann jedoch je nach Angebot und Tarif in zwei unterschiedlichen Formen berücksichtigt werden:

  1. als echte Dienstunfähigkeitsklausel
  2. als unechte Dienstunfähigkeitsklausel

Den sichersten Schutz bietet in jedem Fall die echte Dienstunfähigkeitsklausel. Sie garantiert Leistungen sowohl im Falle einer vorzeitigen Pensionierung sowie bei einer Entlassung aus dem öffentlichen Dienst. Sie sichert also sowohl angestellte wie auch verbeamtete Lehrer gleichermaßen ab. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer mit einer unechten Dienstunfähigkeitsklausel leistet hingegen nur im Falle einer vorzeitigen Pensionierung aufgrund der Dienstunfähigkeit, nicht jedoch bei einer Entlassung.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer: Schutz muss zu persönlichen Umständen passen

Bei der Suche nach einer geeigneten Berufsunfähigkeitsversicherung haben Lehrer es oft nicht leicht. Das Angebot ist groß und wie bereits gezeigt, müssen vor allem die unterschiedlichen Formen der Dienstunfähigkeitsklausel beachtet werden. Neben diesem Punkt gibt es jedoch auch noch einige weitere Punkte, die in jedem Fall beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer berücksichtigt werden sollten. Denn nur, wenn der Versicherungsschutz auch wirklich zu den gegebenen Tatsachen passt, ist er wirklich hilfreich. Aus diesem Grund sollte auch eine Reihe verschiedener individueller Faktoren berücksichtigt werden. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Art des Beschäftigungsverhältnisses (Beamter oder Angestellter)
  • Höhe der bereits erworbenen Pensionsansprüche
  • Höhe der finanziellen Verpflichtungen und die aktuelle Familiensituation
  • Individuelle Risiken

Diese Punkte sind vor allem deshalb beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer besonders wichtig, weil sie einen maßgeblichen Einfluss darauf haben, welche Leistungen im Versicherungsfall erbracht werden sollen. Ein Lehrer, der eine Familie zu versorgen und vielleicht auch noch Kreditraten für ein Eigenheim zahlen muss, sollte sicherstellen, dass er mithilfe einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer diesen Verpflichtungen auch im Falle einer Dienstunfähigkeit noch nachkommen kann. Die entsprechenden Faktoren sollten daher zur Berechnung der passenden Versicherungsleistungen berücksichtigt werden.

Neben der angemessenen Höhe der Leistungen im Bedarfsfall gibt es noch weitere wichtige Punkte, die bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer berücksichtigt werden sollten. Das sind vor allem verschiedene Klauseln, die ein Versicherungsvertrag enthalten kann oder sollte. Neben der bereits erwähnten Dienstunfähigkeitsklausel sind das insbesondere folgende Punkte:

  • Nachversicherungsgarantie – Der Versicherungsschutz kann bei verschiedenen entscheidenden Ereignissen in der Regel ohne erneute Gesundheitsprüfung angepasst werden. Zum Beispiel bei: Hauskauf, Heirat, Geburt von Kindern etc.
  • Beitragsbefreiung im Leistungsfall – Tritt der Versicherungsfall ein, müssen keine weiteren Beiträge mehr gezahlt werden
  • Verzicht auf abstrakte Verweisungen – Der Versicherte kann im Falle der Dienstunfähigkeit nicht auf andere berufliche Tätigkeiten verwiesen werden, die er eventuell noch ausüben könnte
  • Einschluss von Leistungen bei Teildienstunfähigkeit – Leistungen werden auch erbracht, wenn eine Teildienstunfähigkeit vorliegt

Ob diese Punkte in einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer berücksichtigt werden oder nicht, hängt vom jeweiligen Anbieter und dessen Tarifen ab. Es lohnt sich daher gerade bei Berufsunfähigkeitsversicherungen für Lehrer, die Konditionen genau zu prüfen und im Zweifelsfall auch genau nachzufragen.

Wie bei allen Berufsunfähigkeitsversicherungen müssen sich auch Lehrer beim Vertragsabschluss einer Gesundheitsprüfung. Dabei handelt es sich in der Regel um einen umfangreichen Fragenkatalog, in dem die Versicherung den Gesundheitszustand des Antragstellers prüft. Auf diese Weise sollen besonders große Risiken zum Beispiel durch Vorerkrankungen ausgeschlossen werden. Die Versicherungen können dazu bei bestimmten Risiken Leistungen ausschließen oder einschränken, Risikozuschläge erheben oder die Aufnahme komplett verweigern. Eine Gesundheitsprüfung sollte immer wahrheitsgemäß beantwortet werden. Andernfalls kann die Versicherung Leistungen im Nachhinein verweigern.

Bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer wechseln, anpassen oder kündigen

Immer wieder kann es vorkommen, dass sich Lebenssituationen verändern. In diesen Fällen besteht bei den meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen für Lehrer die Möglichkeit, den bestehenden Vertrag innerhalb bestimmter Grenzen anzupassen. Solche Möglichkeiten werden im Vertrag genau festgehalten.

Genauso wie die Anpassungsmöglichkeiten sind auch die Bedingungen zur Kündigung einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer im Vertrag genau festgehalten. Das betrifft zum Beispiel:

  • Kündigungsfristen
  • Mindestvertragslaufzeiten
  • etc.

Während eine Kündigung in der Regel im Rahmen der Vertragsbedingungen problemlos möglich ist, ist ein Wechsel üblicherweise nicht möglich. Stattdessen muss eine bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer gekündigt und ein neuer Vertrag abgeschlossen werden. Dies kann jedoch mit Nachteilen verbunden sein, wenn in der Zwischenzeit zum Beispiel neue gesundheitliche Risiken aufgetreten sind.